Ein Förderverein für das Friedrich Robbe Institut

Als Förderverein wollen wir das Friedrich Robbe Institut bei seiner Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen mit besonderem Hilfsbedarf unterstützen und fördern.

Was macht der Verein der Förderer des Friedrich-Robbe-Instituts e.V.

Mit den Mitgliedsbeiträgen und Spenden können wir in vielen Bereichen helfen. Wir finanzieren kulturelle Veranstaltungen (Musik, Theater, Eurythmie) oder unterstützen die Anschaffung von besonderer Ausstattung, z.B. für die pädagogische Arbeit oder den Schulhof.
Daneben arbeiten wir bei einigen Aktivitäten der Schule mit; beim Basar, bei den Schulfesten, bei Informationsveranstaltungen zu wichtigen Themen rund um unsere Schüler, Familien und Betreuer und der Öffentlichkeitsarbeit.

Wie kann man an der Arbeit des Fördervereins teilnehmen

Zuerst einmal freuen wir uns über jedes neue Mitglied, das mit seinem Mitgliederbeitrag unsere Arbeit erst möglich macht. Jede Zuwendung in Form von Spenden, auch von Nicht- Mitgliedern, ist eine weitere Hilfe, um unsere vielfältigen Aufgaben zu erfüllen. Da wir ein gemeinnütziger Verein sind, erhalten Sie für jede Spende eine Spendenquittung.

Dazu besteht die Möglichkeit selbst im Förderverein tätig zu sein. Sie können bei den gemeinsamen Sitzungen aktiv an den Planungen und Entscheidungen teilnehmen und bei unseren Aktivitäten mithelfen. Wir freuen uns über jeden Menschen, der daran interessiert ist, unsere Arbeit mit seinem Interesse, seinen Fähigkeiten und seinen Ideen zu bereichern.

Wie können Sie uns erreichen

Der Vorstand steht Ihnen bei Fragen und Interesse gern für Auskünfte zur Verfügung. Schauen Sie auf unsere Vorstandsliste und nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Die Mitarbeiter/innen im Schulbüro (Telefon: 040 684455) können Ihnen ebenfalls sagen, wie Sie uns erreichen können.

Vorstandsmitglieder

Isabel Armbrüster 
– Telefon: 040 63974767

Frauke Borstelmann 
– Telefon: 040 79300206

Sandra Enke 
– Telefon: 040 6409457

Angela Friedemann

Astrid Klaws 
– Telefon: 040 684455 (aus dem Kollegium)

Oscar Rodriguez

Markus Wieczorrek